I think I can I think I can

August 8, 2008

Wir waren letztens ziemlich biestig zu der guten Frau Pink und wollen sie heute mit einem Hinweis auf anderes Lied als „Mr. President“ entschädigen.

In „Oh My God“ von dem Album Try This geht es offenbar um die gleichen sexuellen Vorlieben wie sie Buffy in Heft 14 an den Tag legt. Das interessiert uns aber weniger als die gesprochene Stelle nach etwa drei Minuten, die da lautet:

My little red engine says „I think I can I think I can“

Den Spruch finden wir an vielen anderen Orten, zum Beispiel bei LOL Cats.

I think I can ist der zentrale Satz des amerikanischen Kinderbuch-Klassikers The Little Engine That Could (1954). Die Geschichte handelt von einer kleinen tapferen Lokomotive, die trotz großer Schwierigkeiten einen liegengebliebenen Zug mit Spielzeug und Süßigkeiten zu armen Kindern zieht, die sehnsüchtig darauf warten. Der Penguin-Verlag beschreibt das Werk so:

The Little Engine That Could, written by Watty Piper and published by Penguin Young Readers Group, is one of the greatest tales of motivation and the power of positive thinking ever written.

Anders formuliert ist es ein Mittel, um kleinen US-Bürgern den berühmten amerikanischen Optimismus einzutrichtern, der so häufig die von the weltschmerz gepeinigten Europäer in den Wahnsinn treibt.

%d Bloggern gefällt das: