Die Acme Corporation und ihre wunderbaren Produkte

Oktober 26, 2011

Sollte dieser Autor jemals Zeit für ein weiteres Hobby haben, würde er sich ernsthaft Gedanken über eine Teilnahme an Roboter-Wettkämpfen machen. Im Moment muss er sich damit begnügen, die wunderbaren Videos von Robogames 2011 [YouTube] zu gucken, bei dem sich Maschinen in Schrottfetzen reißen, mit Flammenwerfern grillen und mit Hammerschlägen zermalmen. Wunderbar feingeistige Unterhaltung also.

Nun sieht man im obigen Video, dass auf einem dieser Hammer in großen Buchstaben das Wort „ACME“ steht. Wer viele amerikanische Filme und Serien kennt — besonders Cartoons, und da ganz besonders Looney Tunes — wird den Schriftzug schon mehrfach gesehen haben, oft auch „Acme“ geschrieben. Meist wird es so verwendet, als wäre es der Name einer Organisation — wie bei Carmen Sandiego — oder einer Firma.

Und das ist es auch: Der Name der stolzen Acme Corporation, die Wile E. Coyote seit Jahrzehnten mit den unglaublichsten Gerätschaften beliefert, damit er den Road Runner fangen kann. Gut, damit er es versuchen kann, denn bekanntlich geht das irgendwie ständig schief, nicht zuletzt weil Acme-Produkte nicht immer so funktionieren, wie sie sollen. Aber dafür werden sie blitzschnell geliefert:

Acme delivery service is second to none; Wile E. can merely drop an order into a mailbox (or enter an order on a website, as in the Looney Tunes: Back in Action movie), and have the product in his hands within seconds.

Diesen Service bieten die Konkurrenten von Aperture Science, Umbrella Corporation, Blue Sun, Yoyodyne, Cyberdyne oder Weyland-Yutani bis heute nicht. Die Liste der Acme-Produkte [Fotos] ist lang und umfasst so nützliche Dinge wie Ambosse, Toaster und Wasserpistolen. Ob die Herstellung inzwischen auch nach China verlegt wurde, konnte dieser Autor nicht in Erfahrung bringen.

Es gibt einen weit verbreiteten Glauben, dass Acme die Abkürzung für American Company Makes Everything ist, und den Satz kann man gut als Merkspruch benutzen. Aber eigentlich ist es griechisch für das Beste, der Höhepunkt. Deswegen gab es schon vor den Cartoons echte Firmen mit diesem Namen wie die The Acme Motor Car Co. von 1903 bis 1910. Heute ist zumindest etwas Humor im Spiel, wenn Acme in dem Namen einer echten Firma benutzt wird.

Und aus dieser Erklärung kann der interessierte Leser ableiten, wie gut der Roboter mit dem Acme-Hammer beim Wettbewerb abgeschnitten hat. Aua.

%d Bloggern gefällt das: