Super 8 und der Mini-Bürgerkrieg zwischen Michigan und Ohio

August 6, 2011

(Dieser Eintrag enthält Einzelheiten aus dem Film Super 8, verrät jedoch keine wesentlichen Teile der Handlung.)

Der neue Spielberg-Abrams-Film Super 8 spielt in einer fiktiven Stadt im Bundesstaat Ohio. Dort drehen einige Kinder einen Film über Zombies (ein wunderbares Stück, das im Abspann komplett zu sehen ist) – ganz normales Verhalten für Jugendliche also. Und in einer Szene dieses Films-im-Film will der Zombie-Jäger seine Freundin an einen sicheren Ort schicken, genauer gesagt, in den benachbarten Bundesstaat Michigan. Natürlich lehnt sie das entsetzt ab.

Um diesen Witz zu verstehen muss man wissen, dass Ohio und Michigan sich etwa so gut verstehen wie Düsseldorf und Köln, Schalke- und Bayernfans, oder, um nicht um den Brei zu schleichen, Deutschland und die Niederlande. Heute macht sich das hauptsächlich bei Football-Spielen bemerkbar. Vor etwa 175 Jahren kam es aber zu einem Mini-Bürgerkrieg, dem Toledo War. Eine schlimme Sache – es gab sogar einen Verletzten!

Der interessierte Leser wird sich an die Bedeutung des Ohio-Tals erinnern, ein fruchtbares Gebiet, um das sich schon Großbritannien und Frankreich gestritten hatten. Nach der Unabhängigkeit wurden vom Kongress 1787 die Grenzen des Nordwest-Territoriums festgelegt. Aus dem Gebiet sollten mehrere Bundesstaaten entstehen, darunter Michigan und Ohio. Dabei wurde schon festgelegt, dass eine Grenze von drei der zukünftigen Staaten an einer Ost-West-Linie liegen sollte, die durch den südlichsten Punkt des Michigan-Sees verläuft.

Dumm nur, dass die Karten [JPG] damals falsch waren: Die Linie wurde zu weit südlich festgesetzt.

Das fiel auf, als es Anfang des 19. Jahrhunderts darum ging, die Grenzen des neuen Bundesstaats Ohio verbindlich festzulegen. Während die Regierung dort auf die im Vertrag festgeschriebene nördliche Grenze beharrte, wollte die Regierung des Michigan-Territoriums nichts davon wissen und bestand auf den südlichen Verlauf. Der Streifen dazwischen hatte eine Fläche von 1.200 Quadratkilometern, etwa halb so groß wie das Saarland.

Als Ohio 1802 Bundesstaat wurde, stand in der Landesverfassung die nördliche Grenze. Der Kongress benutzte für die Grenze des Territoriums Michigan dagegen die südliche. Es wurde geschimpft und geschrien und beide Seiten schickten Vermesser, die natürlich zu jeweils anderen Ergebnissen kamen:

It was not surprising that the two surveys resulted in two lines eight miles apart at Lake Erie and five miles apart at the Indiana border, with a total of 468 square miles in between.

Faktisch riss sich die Regierung des Territoriums Michigan das Gebiet unter den Nagel. Alles blieb mehr oder weniger ruhig – der zweite Krieg gegen England lenkte alle erstmal ab – bis Michigan im Dezember 1833 auch Bundesstaat werden wollte. Nix da, sagten die Kongress-Abgeordneten aus Ohio. Eins führte zum anderen, und 1835 rückten Milizen von Ohio und Michigan in die Region ein.

It is quite unnecessary to add that the inhabitants of both States were wild with excitement.

Es kam am 26. April 1835 zu einer „Schlacht“, dem Battle of Phillips Corners, bei der nur in die Luft geschossen wurde. Niemand wurde verletzt. Der Streit ging in den Parlamenten weiter, und weil wir es hier mit Amerikanern zu tun haben, verklagten sich natürlich alle gegenseitig.

Schließlich floss doch noch Blut, als der Vize-Sheriff Joseph Wood aus Michigan in Toledo Benjamin Stickney verhaften wollte. Stickneys Sohn Two (der wirkliche Name) verletzte Wood mit einem Messer. Der Beamte erholte sich.

Um die restliche Geschichte abzukürzen: Am Ende musste Michigan beigeben, der Toledo Strip ging an Ohio. Im Gegenzug wurde Michigan im Januar 1837 Bundesstaat. Als Entschädigung erhielt er die „Obere Halbinsel“, die Upper Peninsula auf der anderen Seite des Michigan-Sees. Mit 42.600 Quadratkilometern – etwas kleiner als Niedersachsen – war sie zwar größer als der Toledo Strip, galt aber als wertlose Wildnis. In einem Bericht des Bundes wurde die „UP“ beschrieben als eine

sterile region on the shores of Lake Superior destined by soil and climate to remain forever a wilderness

Ohio stand als Sieger da. Zunächst.

Denn wie wir heute wissen, lagerten im Upper Peninsula große Rohstoffvorkommen – Eisen, Kupfer, Nickel, Silber, wahre Reichtümer. In der heutigen Darstellung des Bundesstaates Michigan heißt es daher:

[I]t’s obvious who won the War.

Seltsamerweise fehlt diese Einschätzung in der Version der Ohio Historical Society.

Und wie es jetzt Super 8? Fantastisch erzählt, für diesen Autor bislang der beste Film des Jahres. Aber das Fantasy Filmfest steht ja noch bevor.

[KORRIGIERT 06. Aug 2011: Tippfehler in Datum zu Michigan-Beitritt, zuerst gesehen von DM, vielen Dank]

%d Bloggern gefällt das: