ZEUGS: Mehr S&M bei Kika, Nathan Hales Arsch und der farbige Atombombenbau

Juni 24, 2011

Offenbar hat Kika beschlossen, „S&M“ von Rihanna durchgehend für die Frauenfußball-WM zu benutzen, auch die Textpassagen, die man vielleicht nicht in einem Kinderprogramm erwarten würde. Darunter war am Freitag der folgende Abschnitt:

Sticks and stones
Can break my bones
But chains and whips excite me

Das ist so ungefähr die älteste Parodie eines Kinderreims, das auch Kind Nummer Eins wohl bekannt ist:

Sticks and stones
Can break my bones
But words can never hurt me

Dieser Autor sollte nachschauen, ob irgend ein amerikanischer Kindersender im Gegenzug „Bitte Bitte“ von den Ärzten für die WM verwendet …

  • Zu Nathan Hale, während wir bei der Verballhornung von amerikanischem Kulturgut sind: Der interessierte Leser CS weist darauf hin, dass im Hacker Jargon File der Stern (also „*“, englisch asterisk) auch als „Nathan Hale“ bezeichnet wird. Wer jetzt ein WTF-Gesicht macht:

    life to give –> ass to risk –> asterisk

    Wobei es noch schlechtere Witze mit dem Namen Nathan Hale gibt (Erklärung hier, wer das Originalzitat nicht kennt).

  • Zur Zombie-Apokalypse: Im Gegensatz zu den leichtsinnigen Briten sind die amerikanischen Streitkräfte auf die Untoten bestens vorbereitet, zumindest auf dem Papier:

    While your standard M4 is the weapon of choice for counter-Zombie operations, there are multiple think-outside-the-box options. Try a spear (highly recommended, aim for the head), aluminum baseball bat (the shortest melee weapon practical for use against Zombies) or sword (Attention! Decapitated heads can still bite you).

    So geht hoffentlich die echte Schlacht von Yonkers besser aus.

  • Zur Unabhängigkeitserklärung: Das Language Log untersucht den Unterschied zwischen unalienable und inalienable.

    Thanks to the Google Ngram search tool, we can date the change fairly confidently to the first half of the 19th century, with a cross-over point around 1830.

    Wie das Blog allerdings selbst zugibt: Es gibt wichtigere Themen. Aber trotzdem.

  • Zum Erie-Kanal: Die New York Times hat eine Fotoreportage über die Ruinen an der Wasserstraße.
  • Zur Atombombe: Vor kurzer Zeit sind umfangreiche Farbfilme von dem Bau der Anlagen in Oak Ridge wiedergefunden worden. Man beachte die Holzbauweise. Dieser Autor findet die alten Schaufelbagger am faszinierendsten, aber das kann daran liegen, dass er als Kind Mike Mulligan and His Steam Shovel geliebt hat.
  • Zu Holzhäusern und der gefährlichen Natur: Popular Mechanics zeigt acht Schritte, um sein Haus vor Tornados zu schützen. Deutsche dürften sich über Punkt 6 freuen.
  • Zu Farben des iPad: Schwesterlein Mein antwortete darauf lediglich, in echtem Germlisch:

    Die Oakland Raiders, awesome choice!! And don’t forget to wear your iPatch when using it

    Wobei die Trikots doch deutlich sauberer sind als was inzwischen am Familien-iPad hängt.

%d Bloggern gefällt das: