Verrückte Hunde und Engländer

Juli 10, 2010

In Deutschland herrschen im Moment Temperaturen wie an einem angenehmen Frühlingstag in Phoenix. Für den Fall, dass es mal richtig warm werden sollte, möchte dieser Autor auf einen mahnenden Spruch hinweisen:

Mad Dogs and Englishmen go out in the midday sun

Die Zeile stammt aus einem Lied [YouTube] des Briten Noël Coward von 1931. Mit feinster englischer Selbstironie spottet er über seine Landsleute in Asien, die in der Mittagshitze herumlaufen, während die Eingeborenen klug sind und im Schatten bleiben.

[Die klassisch gebildete Kollegin SE behauptet, es habe in Rom ein ähnliches Sprichwort mit verrückten Hunden auf dem Forum Romanum gegeben. Dieser Autor, der bekanntlich eher Pseudolatein versteht, hat zunächst keinen Beleg dafür gefunden.]

Den Spruch findet man an vielen Orten: Unter anderem gibt es einen Doctor Who Roman und ein Album von Joe Cocker mit diesem Namen. Außerdem ist er sehr nützlich, um englische Touristen im Sommer zu ärgern. Nur so als Hinweis.

Sonst hat dieser Autor in diesem Jahr eine interessante Entdeckung gemacht: Bei mehr als 35 Grad öffnen selbst Germanen die Fenster in der S-Bahn. Und? Alle tot umgefallen? Nein. Na also.

[Änderung 10. Juli 2010: Schreibweise „Doctor Who“ an die BBC-Version angepasst, nach einem Hinweis von KF, vielen Dank]

%d Bloggern gefällt das: