ZEUGS: Der Untergang der USA, der Sieg der Waffenlobby und das bislang beste Trinity-Zitat

August 8, 2009

Die Renovierung kommt voran, mehr oder weniger zumindest. Die großen Streicharbeiten sind immerhin fertig. Jetzt müssen noch Regale ohne Ende gebaut werden, weil jemand ständig Bücher kauft (zuletzt Jesus, Interrupted von Bert Ehrman nach einer Empfehlung von Linus Torvalds). Da das Fantasy Filmfest ansteht, wird der August ohnehin kein umfangreicher Blog-Monat.

  • Zum Untergang der USA, was diesem Autor natürlich einiges an Arbeit abnehmen würde: Um auch den Amerika-Hassern unter den interessierten Lesern etwas zu bieten, verweisen wir auf die von Slate zusammengetragenen 144 Gründe für den Untergang der USA. Wobei Nummer 96 einigen hier nicht gefallen dürfte:

    96. Europe Fails: A failure to assimilate immigrants pushes the continent into anarchy. A pan-European war spills over to the rest of the world, sucking in the United States and eventually destroying the economic and cultural power of the entire West.

    Auf der Liste fehlt unverständlicherweise die Zombie Apokalypse.

  • Zu Medien und Wirklichkeit: Viele Deutsche bekommen ihr Bild von den USA aus den Medien. Einige Deutsche greifen dabei auf amerikanische Veröffentlichungen zurück, in der Hoffnung, dass diese eher die Wirklichkeit widerspiegeln. Das hilft leider nur bedingt, wie Reason Online anhand der zehn absurdesten Time-Titelgeschichten zeigt:

    As a service to future historians of the long, slow death of the newsweekly, Reason offers this Top 10 list of the most horrifying, silly, irresponsible, or downright ridiculous Time cover panics from the past 40 years.

    Mit panics sind moral panics gemeint, wie wir sie in Deutschland von der Counter-Strike-Hysterie kennen.

  • Zu Waffengesetzen: Dieser Autor verzweifelt etwas daran, Deutschen klar zu machen, dass die Einstellung zur Schusswaffe nicht einfach nach Parteigrenzen verläuft. Vielleicht hilft diese neue Umfrage von Zogby/O’Leary:

    A majority of Independent voters (86 percent), Democrats (80 percent), young voters age 18-29 (83 percent), Hispanic voters (80 percent), and those who voted for President Obama (80 percent) support the right to carry a firearm.

    (Spekulationen in den Kommentaren, dass die Studie eine Fälschung sein könnte, sind mit Google leicht zu widerlegen) Es dürfte nicht wundern, dass Befürworter von liberalen Gesetzen die Entwicklung so kommentieren: We’re winning.

  • Zu direkter Demokratie: Am 18. August sind die Bürger von Seattle aufgerufen, über die Einführung einer Gebühr für Plastik-Tüten zu entscheiden.

    Seattle must decide if shoppers must pay 20 cents for each disposable plastic or paper bag they get, but small businesses with under $1 million in annual revenue would get to keep the entire 20-cent fee. Bigger businesses would hold onto five cents, with the balance going to Seattle Public Utilities.

    Zu den Gegnern gehört, wen wunderts, die American Chemistry Council.

  • Zur Dämmung: Wir hatten billige Energie als Grund aufgeführt, dass seit einigen Jahrzehnten viele US-Häuser schlecht gedämmt sind. Die New York Times weist darauf hin, dass das auch für die Farbe der Häuser gilt:

    Before the advent of central air-conditioning in the mid-20th-century, white- and cream-colored houses with reflective tin roofs were the norm in South Florida, for example. Then central air-conditioning arrived, along with dark roofs whose basic ingredients were often asphalt, tar and bitumen, or asphalt-based shingles. These materials absorb as much as 90 percent of the sun’s heat energy […]

    Hintergrund ist die Forderung des US-Energieministers und Nobelpreisträgers Steven Chu, Dächer weiß zu streichen. Offensichtlich wird das stellenweise auch schon umgesetzt.

  • Zu dodge this: Der interessierte Leser CS hat sich sehr, sehr lange Gedanken über eine bessere Übersetzung von Trinitys coolstem Spruch aus The Matrix gemacht und schlägt nun „Tanz!“ vor:

    This is not actually a translation but it would have given the idea of aggressiveness and humor. I think every one in Germany would have been able to understand this remembering the good old „Italo Western“.

    Das ist der mit Abstand beste Vorschlag bislang. Es fällt diesem Autor übrigens schwer zu glauben, dass der Film jetzt zehn Jahre alt ist – wirklich schade, dass es nie eine Fortsetzung gab.

%d Bloggern gefällt das: