ZEUGS: Nebenwirkungen von Vibratoren, Stephen Kings Steuern und Apostroph-Misshandlungen

Juli 1, 2009
  • Zu den ach so prüden Amerikanern: Die haben eine Umfrage zu Vibratoren vorgenommen:

    Two Indiana University studies conducted among nationally representative samples of adult American men and women show that vibrator use during sexual interactions is common, with use being reported by approximately 53 percent of women and 45 percent of men ages 18 to 60.

    In dem Bericht erfahren wir nebenbei von Experten, dass es bei der Verwendung von Vibratoren „selten“ zu Nebenwirkungen kommt. Man wagt gar nicht zu fragen.

  • Zum Energieverbrauch: In den heißen Bundesstaaten der USA haben auch die Autos Klimaanlagen, die natürlich Energie verbrauchen. Kalifornien will jetzt per Gesetz verfügen, dass PKW mit wärmeabweisenden Fensterscheiben ausgestattet werden. Dürfte sich in Minnesota und Alaska nicht so gut machen.
  • Zu Maßeinheiten: Die Nasa bleibt bei Zoll und Fuß:

    The sticking point is that Ares is a shuttle-derived design – it uses solid rocket boosters whose dimensions and technology are based on those currently strapped to either side of the shuttle’s giant liquid fuel tank.

    Und die Shuttle wurde in Zoll gebaut. Angeblich wäre es zu teuer, jetzt auf Meter umzustellen. Die private Raumwirtschaft ist unglücklich.

  • Zur kommunalen Autonomie: Der Economist hat einen Bericht über das Städtchen Valley Park in Missouri, das die Gesetze zum Umgang mit illegal Eingewanderten verschärft hat: Seit 2006 dürfen diese weder angestellt werden noch darf man ihnen eine Wohnung vermieten. Ein Bundesgericht hat dies jetzt für Rechtens erklärt. Ähnliche Vorstöße gibt es in anderen Orten und im Bundesstaat Arizona.
  • Zur Autonomie der Bundesstaaten und Steuern: Der Bundesstaat Maine hat sein Steuersystem umgestellt und faktisch eine flat tax eingeführt, eine Einheitssteuer:

    The new law junks the state’s graduated income tax structure with a top rate of 8.5% and replaces it with a simple 6.5% flat rate tax on almost everyone. Those with earnings above $250,000 will pay a surtax rate of 0.35%, for a 6.85% rate. Maine’s tax rate will fall to 20th from seventh highest among the states.

    Im Gegenzug werden der Haushalt gekürzt, Steuerlücken geschlossen und die Mehrwertsteuer des Bundesstaates erhöht. Stephen King muss also jetzt weniger Steuern zahlen. Es gibt seit Jahren Forderungen, auch eine Einheitssteuer auf Bundesebene einzuführen.

  • Zur Rechtschreibung: Und zur Beruhigung aller Kinder, die mit dem englischen Apostroph kämpfen: Auch die Eingeborenen haben ihre liebe Mühe.
%d Bloggern gefällt das: