ZEUGS: Pfützen für Vampire, Zombies im Gemüsegarten und Urin in Golfschlägern

Juni 5, 2009

Nur kurz heute, denn die Briten waren sehr, sehr angestrengend …

  • Zum Wizard of Oz: Bekanntlich hat dieser Autor artig mit der Schönsten Germanin den chick flick Twilight geguckt, weil so etwas die Ehe glücklich hält. Kommt so ein erfolgreicher Film ohne den Kansas-Spruch aus? Natürlich nicht. Die naive Göre Hauptdarstellerin aus Arizona tritt in eine Pfütze, die dort so selten sind wie Ananas-Plantagen in Deutschland, und ist ganz erschrocken. Und was sagt der Vater?

    You’re not in Phoenix anymore

    Komischerweise scheint Star Trek ohne ausgekommen zu sein.

  • Zur Kriminalität: Der interessierte Leser DKS verweist auf die zehn sichersten Großstädte in den USA:

    New York, San Jose, Los Angeles, San Diego, El Paso, Honolulu, Denver, Boston, Las Vegas und Louisville

    Ja, New York. Allgemein geht die Gewaltrate in den USA zurück – nur in den kleinsten Städten des Landes steigt sie. Stephen King wusste es schon immer.

  • Zu seltsamen Monumenten: Eigentlich hatte dieser Autor einen Eintrag über die Georgia Guidestones machen wollen, ein mysteriöses Gebilde aus Monolithen, die mit klugen Sprüchen in mehreren Sprachen verziert sind. Aber Wired hat einen so wunderbaren Bericht über das „American Stonehenge“ gemacht, dass er sich jetzt gar nicht mehr traut.
  • Zu crowned: Valve selbst soll auf Anfrage erklärt haben, die richtige Aussprache sei Crow Ned. Vermutlich ist das der Freund von Chicago Ted.
  • Zu pwnd, wenn wir schon mal dabei sind, bieten wir gleich zwei Links: Einmal den Text zu einem YouTube-Video über „dumme Europäer“ (Hervorhebung hinzugefügt):

    Americans may be fat, as we showed you last week, but we didn’t want our European friends to feel left out. Here are our top 5 videos of people getting pwned across the pond.

    Und bevor es als „Killer-Spiel“ verboten wird, weisen wir nochmal schnell auf Plants vs. Zombies hin, wo auf einem Grabstein Pwned! steht. Wer das lustig findet, sollte sich in seinem Garten vielleicht genauer umschauen.

  • Zu Büchern: Der Autor des Blogs Nothing for Ungut, in gewisser Weise das Gegenstück zu diesem Blog, hat ein Buch angekündigt.
  • Zu Pinkeln in der Öffentlichkeit: Über einen Twitter von Murrayde kommen wir zu einer Lösung für den Golfplatz [YouTube]. Eine Parodie? Wer weiß?
%d Bloggern gefällt das: