Kurz erklärt: Der Duck Test

Oktober 25, 2007

Vor langer, langer Zeit hatten wir den duck test erwähnt, aber nicht erklärt.

Der „Ententest“ geht etwa so: Wenn es aussieht wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente und quakt wie Ente, ist es wahrscheinlich eine Ente – egal ob jemand sagt, es sei ein Schwan. Anders formuliert: Die Dinge sind tatsächlich so, wie sie scheinen, nicht wie jemand sie haben will.

Man kann die Sache auch umdrehen: It doesn’t pass the duck test bedeutet, dass die Kerneigenschaften fehlen. Wenn es nicht aussieht wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente oder quakt wie eine Ente, kann es keine Ente sein.

Der Duck Test ist in den USA ein, äh, geflügeltes Wort. Es wird benutzt, wenn es um die Souveränität des Irak, Blasen am amerikanischen Häusermarkt oder um die Frage geht, ob 28 Days Later wirklich ein Zombie-Film ist.

Die Fernsehserie 24 zeigt uns schließlich, dass es auch Ausnahmen zum Duck Test gibt:

If it tastes like chicken, looks like chicken, and feels like chicken, but Jack Bauer says its beef, then it’s beef.

So viel zum Hühnchengeschmack.

%d Bloggern gefällt das: