Achtung!

Juni 25, 2007

Der polnische Minister Roman Giertych hat den Verhandlungsstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel mit einem Verweis auf die Nationalsozialisten kritisiert: Es sei das politische Äquivalent von jemanden gewesen, der „Hände hoch!“ rufe, sagte er polnischen Medien. „Hände hoch“ wird in Deutschland allerdings eher mit Bankräubern in Verbindung gebracht, weswegen wir sagen können: Andere Länder, andere Assoziationen.

Bei den Amerikanern und zu einem gewissen Maß bei den anderen Angelsachsen wird nun ein (möglichst gebelltes) „Achtung!“ mit Nazis und dem deutschen Militarismus assoziiert. Das sieht man an dem Album Achtung Baby von U2, die den Spruch von dem Mel-Brooks-Film The Producers (die Version von 1968) genommen haben: „Der Führer does not say, ‚Achtung, baby.'“. Dann gibt es noch den Vorspann zu dem Lied „Snoopy vs The Red Baron“ von den Royal Guardsmen:

Achtung!
Jetzt wir singen zusammen die Geschichte
Über den schweinköpfigen Hund
Und den lieben Red Baron

(Trotz des Namens: Die Guardsmen stammen aus Florida. Ihr jüngstes Lied heißt „Snoopy vs Osama“)

Nun enthält „Achtung“ ein „ch“, was es Angelsachsen unmöglich macht, das Wort richtig auszusprechen – es wird immer „Ack-tung“ daraus. Nur „Mein Führer“ bereitet ihnen mehr Probleme („ü“ plus zwei germanische „r“). Warum gerade „Achtung“, besonders wenn die Deutschen außerhalb der Kaserne ohnehin eher „Vorsicht“ sagen?

Einen wesentlichen Beitrag dazu lieferte eine Sitcom von 1965 namens Hogan’s Heroes, eine Komödie über eine Gruppe alliierter Soldaten, die in einem deutschen Gefangenenlager Katz und Maus mit ihren Wachen spielen. Die Figuren sind Stereotypen (die Sekretärin der Nazis heißt Helga) und alle rufen halt ständig „Achtung!“. Heroes lief sechs Jahre lang in 168 Folgen. Ob das geschmacklos ist oder nicht, wird seit Jahrzehnten diskutiert und ist hier nicht weiter Thema.

Das erstaunlichste an der Serie dürfte aber sein, dass sie in Deutschland gesendet wurde, zuerst als Stacheldraht und Fersengeld, später neu aufgelegt als Ein Käfig voller Helden. Mehr noch, es gibt eine richtige Fangemeinde. In Kommentaren werden immer wieder die Sprüche hervorgehoben.

Da kann man den Synchronisatoren nur sagen: Alle Achtung.

[Ergänzt 30. Juli 2007: Macht deutlich, dass bei der Bundeswehr tatsächlich „Achtung“ gesagt wird, zuerst angeregt von MM, vielen Dank]

%d Bloggern gefällt das: