Kurz erklärt: Ampelphasen

September 4, 2006

Da Computerzeit im Hause Stevenson immer noch ein sehr knappes Gut ist, gibt es heute wieder nur einen Kurzeintrag (spätestens Mitte des Monats sollte jeder wieder seinen eigenen Rechner haben):

In den USA schalten Ampeln direkt von Rot auf Grün, es fehlt also die in Deutschland übliche Gelbphase. Warum das so ist, weiß offenbar niemand sicher. Die häufigste Vermutung ist aber die, dass es in den USA kaum Schaltwagen gibt, man also nicht eine Vorwarnphase braucht, um erstmal den Gang einzulegen.

Das führt natürlich zur Frage, warum Amerikaner Automatikwagen bevorzugen; aber leider ist unsere Zeit heute Morgen schon wieder um, denn die Schönste Germanin hat nach dem Wochenende viel, viel zu tun.

%d Bloggern gefällt das: