Kurz erklärt: Türgriffe

Juli 6, 2006

In den USA werden überwiegend runde Türgriffe verwendet (doorknobs) statt der in Deutschland vorherrschenden Hebel. Das macht es für kleine Kinder und Tiere schwieriger, Türen zu öffnen, was je nach Situation durchaus erwünscht sein kann. Aber auch als Erwachsener braucht man eine Hand frei, da es nicht möglich ist, diese Türen mit dem Ellenbogen oder einem Fuß zu öffnen, wenn man etwas trägt.

Zahlreiche Filme benutzen entsprechende Situationen für Klamauk. Am bekanntesten dürfte in Deutschland die Szene in American Pie 2 sein, wo Jim Levenstein (gespielt von Jason Biggs) die Tür nicht aufbekommt, weil er mit Sekundenkleber eine Hand an einer Porno-Kassette festgeklebt hat und die andere an, nun, irgendetwas in seiner Unterhose. Am Ende muss er aus dem Fenster klettern. Hier kann man einmal mit Fug und Recht sagen: In Deutschland wäre das so nicht passiert!

%d Bloggern gefällt das: