Rip Van Winkle oder wenn Amerikaner mal so richtig ausschlafen

Juni 16, 2009

Wer die Diskussion über peak oil deprimierend findet, ist nicht allein. Als Becky Prelitz die Bücher ihres Mannes darüber las, kam sie erstmal sechs Monate nicht aus dem Bett (Hervorhebung hinzugefügt):

When she woke up from her Rip-Van-Winkle reaction to what she dubbed post petroleum stress disorder, she found another book on her doorstep [...].

Wer ist dieser Rip Van Winkle? Schauen wir uns eine kanadische Rezension des britischen Zombie-Films 28 Days Later an, wo der Protagonist aus einem Koma erwacht:

The Rip Van Winkle-like character soon learns of the virus that has separated London into the ragingly mad and violent infected and the few remaining humans trying to stay one step ahead of the infected.

Der Name klingt niederländisch, und wer jetzt sagt, Moment, das hatten wir doch, liegt richtig: Wie der Kopflose Reiter aus Sleepy Hollow ist Rip eine Figur von Washington Irving. Er kommt im Sketch Book (1819-1820) vor als ein fauler und von seiner Frau genervter Ehemann, der sich in den Catskill Mountains hinlegt und 20 Jahre später aufwacht. Siehe da, die Welt hat sich verändert. Ganz abenteuerliche Dinge erzählt man ihm:

How that there had been a revolutionary war — that the country had thrown off the yoke of old England — and that, instead of being a subject of his Majesty George the Third, he was now a free citizen of the United States.

Das ist natürlich ein Schock. Man stelle sich vor, man wäre in den 80ern eingeschlafen und heute aufgewacht: Internet, Handys, der Fall der Sowjetunion und islamischer Terrorismus wären nichts gegen das Erstaunen, was in aller Welt mit der Musik passiert ist. Warum können die Leute nicht mehr singen? Und hat MTV nicht früher auch Musikvideos gezeigt?

Rip Van Winkle ist eine der ersten amerikanischen Kurzgeschichten und hatte einen großen Einfluss auf die Literatur. Den interessierten Leser dürfte auch interessieren, dass es eine deutsche Inspiration geben soll. Womit jeder eine Entschuldigung hat, morgen symbolische 20 Minuten länger im Bett zu bleiben, denn solches Kulturgut muss gepflegt werden.

About these ads
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.145 Followern an

%d Bloggern gefällt das: